• News,  Veröffentlichungen

    Zwischentöne

    Der Tod enttäuscht genauso.Er verklärt den Blick, romantisiert die Erinnerung, lässt kein Leben stillstehen. Die Erde dreht sich weiter, Rücksicht nimmt man nicht mal auf sich selbst, Zeit schleudert ohne Schonwaschgang deine Bekenntnisse.Die Erleuchtung bleibt aus.Das einzig Gute daran: die große Angst vor dieser Besonderheit, dem schwarzen Nichts, wird weniger, versteckt sich, entschwindet.Vielleicht reicht das als Erkenntnis; vielleicht gibt es gar nicht mehr. Und so regnet es sacht ans Küchenfenster meiner Erinnerung. Die Zigarette zwischen meinen Fingern ist ein Trugbild, der Rauch nur Eitelkeit.Meine Träume sind nicht mehr hier; ich habe sie zusammengeklaubt und in die Gegenwart gestreut. Sie warten dort auf mich, so lange ich noch hier verweilen muss.…

  • News,  Veröffentlichungen

    „Blau – ohne Kontur“

    Bitterromantische Lyrik begleitet von 20 genialen Zeichnungen von Michael Blümel. wenn die zigaretten hustenund der kaffee bitter schmecktist kein guter tagist müdigkeit und angespanntenervenkostüme in schwarzdann ist schnell zeit für abend und weinfür bittere stunden in trancedie in schönheit auf papier zerfließenals krakel in anmut gelesenich frage mich wohin das führtund ob nur noch das von mir bleibtwenn ich mich selbst verschluckeund mich auf die straße spucke Blau – ohne Kontur ist im Februar 2021 bei Rodneys Underground Press erschienen.Rodneys Underground Press | 2021© Dakini BöhmerIllustrationen: Michael BlümelVorwort: Hermann Borgerding12,00 Euro Foto: Viola Sophie Schuldner

  • News,  Veröffentlichungen

    „Splitter“

    Ein Sturm, eine Böe – Sonnenschein, Regen, Aufblühen, Blätter-Toben, Wärme und Kälte, Schwarz und Weiß; es wäre zu salopp, die Gedankenströme von Dakini Böhmer auf ein Wetterjahr zu beschränken. Zu tiefgreifend sind ihre verwehenden Worte aus Gefühl und Herz, Schmerz und Leid, Leben und Glück. Eine Sammlung voller Farben, Gemüter, Wachstums-und Niedergangszyklen des steten Seins. Splitter können Narben hinterlassen oder nur Kratzer. Zerbrochenes am Boden überdeckt vieles darunter. Noch tiefer sitzend kann der Scherbenhaufen schier unermesslich wachsen. Und doch erbauen viele Splitter auch ein eigenes Kunstwerk, eine Statue aus Glanz, aus einer Vielzahl kleiner Bruchstücke, aus bunten Teilen eines großen Ganzen. So brüchig die Welt in ihrem persistenten Sein in…